Ao Nang


Ao Nang liegt an der Westküste Südthailands in der Nähe von Krabi und gehört auch zur Provinz Krabi. Der Tourismus in Ao Nang ist zwar stetig zunehmend, dennoch bietet der traumhafte Ort immer noch das ursprüngliche Thailand und fasziniert mit absoluten Landschaftsattraktionen. Wunderschön sind die feinen Sandstrände, die von Palmen umsäumt sind und dahinter die Kulisse der Felsen der Ausläufer des Himalajas. Diese landschaftliche Faszination von Ao Nang ist geradezu umwerfend und so ist schnell klar, warum immer mehr Touristen diese wunderschönen Strände besuchen und erleben wollen. Ao Nang gehört zudem auch zu einem Nationalpark. Der Tsunami im Dezember 2004 war in Ao Nang zwar ebenfalls zu spüren und hatte auch seine Auswirkungen, allerdings nicht ganz so katastrophal wie in den umliegenden Regionen, da die Wucht und Kraft der Naturkatastrophe bereits von den vorgelagerten Felsen abgeschwächt wurde. Ursprünglich war Ao Nang ein kleines Fischerdorf, seit den 90er Jahren nimmt der Tourismus in diesem wunderschönen Ort im Süden Thailands aber stetig zu, sodass sich der Tourismus bereits zu einer der wichtigsten Einnahmequellen von Ao Nang entwickelt hat. Ao Nang ist zudem auch ein beliebtes Reiseziel für Taucher und Ausflugsziel als Teil eines Nationalparks.


Übernachten in Ao Nang


Als aufstrebender Tourismusort bietet Ao Nang natürlich bereits eine Vielzahl an Hotels, die gerade direkt am Strand natürlich besondere Urlaubsdomizile mit traumhaftem Ambiente darstellen. Hotels in Ao Nang können im Rahmen einer Pauschalreise gebucht werden oder bei eigener Planung der Reise nach Thailand auch im Internet vorab reserviert werden. Günstige Zimmer und kleine Bungalows bieten sich ebenfalls als Übernachtungsmöglichkeiten an, da auch viele Rucksacktouristen oder Ausflügler nach Ao Nang kommen.


Infrastruktur in Ao Nang


Nach Ao Nang gelangen die Touristen über den Flughafen in Krabi über Flüge aus Bangkok. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, mit Bussen oder Mietwagen von Bangkok aus nach Ao Nang zu gelangen – bequemer und schneller ist allerdings auf jeden Fall ein Flug von Bangkok nach Krabi. In Ao Nang können so genannte Samlors gemietet werden, dies sind eine Art Motorräder mit Beiwagen. Auch Sammeltaxen, umgebaute Pickups, die auf der Ladefläche Bänke und ein Sonnendach haben, bringen die Urlauber günstig zu ihrem Ziel. Natürlich gibt es auch Taxen, die sich als Transportmittel anbieten. Autos oder Motorräder zu mieten, bietet sich in Ao Nang zur Erkundung der faszinierenden Landschaft ebenfalls an. Zu den umliegenden Inseln bieten sich zudem auch Boot-Taxis an.


Sehenswertes


Die Landschaft und die wunderschönen Stränden mit dem Panorama der Felsen und Palmenhaine und natürlich feinem Sand sind eine absolute Sehenswürdigkeit in Ao Nang. Die Strandregionen um Ao Nang zählen zu den schönsten in der Provinz Krabi. Ein besonders schöner Strand ist auch auf der etwa 5 km von Ao Nang entfernten Halbinsel Rai Leh zu bewundern. Den Mangel an kulturellen und historischen Attraktionen in Ao Nang gleichen die herrliche Landschaft, die exotische Natur und die wunderschönen Strände aus.
Der Nationalpark Hat Nupparath Thara Mu Ko Phi Phi ist eine wunderschöne Attraktion. Der Strand von Ao Nang gehört ebenfalls zu diesem wundervollen Nationalpark.
Eine faszinierende Tropfsteinhöhle – Tham Phet – kann ebenfalls bei einem Ausflug von Ao Nang aus bewundert werden sowie weitere Höhlen, die es in der Region um Ao Nang zu besichtigen gibt.
Ein besonderes Highlight – auch kultureller Natur – ist der Höhlentempel Wat Tham Sua, zu dem auch die Tiger-Höhle gehört. Der beeindruckende Höhlentempel liegt etwa 10 km nördlich von Krabi.
Auch der Nationalpark Thao Bok Khorani bietet sich als beeindruckendes Ausflugsziel von Ao Nang aus an.
Eine besondere Attraktion für Touristen stellt das Ao Nang Battlefield dar. Hier können die Urlauber sich über Parcours bewegen und mit Paintballs Schlachten veranstalten.