Koh Samui


Koh Samui ist eine Insel in Südthailand, die im Golf von Thailand liegt und zu den beliebten Pauschalreisezielen in Thailand zählt. Koh Samui ist die drittgrößte Insel Thailands nach Koh Phuket und Koh Chang. Das Landesinnere von Koh Samui besteht aus Bergregionen, die mit Wald bedeckt sind. Der ursprüngliche Regenwald auf Koh Samui wurde schon vor langer Zeit abgeholzt, um dafür Plantagen errichten zu können. Die Regenzeit im tropischen Klima von Koh Samui ist im November und Dezember, wo neben starken Regenfällen auch nächtliche Stürme auftreten können. Legenden zufolge soll Koh Samui bereits seit 1.500 bis 2.000 Jahren besiedelt worden sein, wobei die ersten Siedler auf der Insel chinesische Seefahrer gewesen sein sollen. Dies geht aus Karten der Ming-Dynastie zu dieser Zeit hervor. Koh Samui ist eine Insel mit einer enormen Anzahl an Kokospalmen – ganzen Kokosplantagen. Diese sind nicht nur ein traumhafter Anblick, sondern stellen durch die Ausfuhr von Kokosnüssen nach dem Tourismus die zweitwichtigste Einnahmequelle für Koh Samui dar. Leider sind viele der Palmen seit dem Jahr 2005 durch den blauen Kokosnussblattkäfer vom Aussterben bedroht. Der Tourismus begann Anfang der 70er Jahre mit Rucksacktouristen und Auswanderern, die das Paradies Koh Samui für sich als Paradies entdeckten. Zu Beginn der 80er-Jahre entwickelte sich daraus bereits ein Massentourismus und seit der Eröffnung des Flughafens auf Koh Samui im Jahr 1988 ist diese herrliche Insel ein beliebtes Ziel der Pauschalreisenden, was natürlich auch zu einem teilweisen Verlust der Ursprünglichkeit führte. Dennoch ist die Insel ein atemberaubendes Erlebnis mit faszinierenden Traumstränden, die zu dem türkisblauen Meer einen herrlichen Kontrast bilden und manchmal auch von Kokospalmen umsäumt sind. Die Bauvorschriften, dass auf Koh Samui maximal palmenhoch gebaut werden darf, somit also keine Hotelbauten mit mehr als 2 Stockwerken im Regelfall entstehen dürfen, hat verhindert, dass riesige Hotelkomplexe die Palmen überragen und das Landschaftsbild unattraktiv machen.


Übernachten auf Koh Samui


Als beliebte Touristeninsel im Pauschal- und Massentourismus bietet Koh Samui natürlich eine Vielzahl an Hotels und Hotelanlagen, die meist auch direkte Strandlage haben und somit ein besonderes Flair ausstrahlen. Günstige Zimmer in Gästehäusern oder kleine Bungalows am Strand stehen aber immer noch zur Auswahl.


Infrastruktur auf Koh Samui


Koh Samui besitzt einen eigenen Flughafen, der von Bangkok aus angeflogen wird, aber auch von Phuket, Singapur oder Hongkong kann der Flughafen Koh Samui erreicht werden. Von Koh Phangan oder Surat Thani auf dem Festland der südthailändischen Ostküste aus gelangen die Urlauber ebenfalls nach Koh Samui.
Auf Koh Samui können Mietwagen oder Motorräder gemietet werden – die Straßen sind aufgrund der Entwicklung der Infrastruktur durch den Tourismus gut und problemlos befahrbar.


Sehenswertes auf Koh Samui

Bootstouren um die Insel und zu den Nachbarinseln des Samui-Archipels sind empfehlenswert und bieten auch ideale Tauch- oder Schnorchelgelegenheiten.
Die noch kaum bebauten Strände im Norden und Nordosten der Insel Samui bieten sich ebenfalls zum Tauchen oder auch nur zum Sonnen und Baden an.
Koh Samui hat unzählige Strände, von denen viele jedoch bereits vom Massentourismus eingenommen sind, wie Chaewang Beach und Lamai Beach, was aber dennoch nicht bedeutet, dass es keine ruhigen Buchten mehr zu finden gibt.
Motorradtouren oder auch eine Tour mit einem Mietwagen über die Insel ist ebenfalls empfehlenswert, schließlich können so auch die Strände erreicht werden, die noch nicht vom Massentourismus geprägt sind.
Im Landesinneren von Koh Samui laden die Bergregionen zum Klettern und Wandern ein, was mit wunderschönen Aussichten über die Insel und das herrliche Meer verbunden ist.
Der Big Buddha – eine 15 m große Buddhastatue, die auf einer vorgelagerten Insel steht, kann bewundert werden.
3 Wasserfälle sind gerade während der Regenzeit besondere Attraktionen, können aber auch zu den Saisonzeiten einen herrlichen Anblick darstellen.
Im Südosten der Insel befindet sich der Schmetterlingsgarten, der von Januar bis März mit bunten und vielfältigen Schmetterlingsarten verzaubert.
Auf Koh Samui kann eine Schlangenfarm besichtigt werden, wo auch 2-mal täglich Shows vorgeführt werden.
In Chaewang finden nationale und internationale Kämpfe im Muay-Thai – dem Thaiboxen statt, was für Fans dieser Sportart sicherlich sehr interessant ist.