Sprache

 

Die Amtssprache in Thailand ist natürlich Thai, das auch fast von der gesamten Bevölkerung gesprochen wird. Einige wenige der Einwohner sprechen je nach ihrer Herkunft natürlich Chinesisch, Indisch, Kambodschanisch, Laotisch und Malaiisch. Englisch wird natürlich von den in Thailand lebenden Europäern und Nordamerikanern gesprochen. Aber auch die meisten Thais – gerade in den Tourismusregionen – sprechen Englisch. In den Bergregionen Thailands gibt es die unterschiedlichsten Dialekte der Sprache der Thais.
Thai ist für uns Europäer eine ziemlich schwierige Sprache, die sich nicht nur durch die andere Silbenbetonung zu unseren Sprachen unterscheidet – die Thais haben zudem auch eigene Buchstaben. Die meisten asiatischen Länder sprechen in Tonsprachen, bei denen die unterschiedliche Betonung einzelner Silben die Bedeutung eines Wortes komplett verändern kann. Ebenfalls haben die asiatischen Länder – auch Thailand – ganz eigene Schriftzeichen, die das Erlernen der Sprache noch weiter erschweren.

 

Verkehrsschilder in Thailand


Auf den viel befahrenen Strecken, die sehr oft von Touristen genutzt werden, sind die Verkehrsschilder neben den Schriftzeichen in Thai auch unsere lateinischen Buchstaben angegeben. Dies gilt für die gesamten Küstenregionen und auch auf den Highways. Schwieriger wird es, wenn auf eigene Faust Touren in kaum touristisch erschlossene Regionen unternommen werden. Hier ist die Beschilderung zum einen schlecht und zum anderen nur in Thai-Lettern. Somit sollte für Touren abseits vom Tourismus ein Sprachführer engagiert werden, um sich zurechtzufinden.


Verständigung in Thailand


Die Verständigung zwischen Touristen und Thailändern findet fast ausschließlich auf Englisch statt. Ohne Englisch oder Thaikenntnisse wird es in Thailand schwierig, sich verständigen zu können. Die Europäer oder Nordamerikaner, die in Thailand leben, können zwar meistens die Sprache der Thai sprechen und auch lesen – nicht aber der Großteil der Touristen. In Touristenregionen in Süd- und Zentralthailand und auch in den beliebten Touristenzielen in Nordthailand können sich die Urlauber auf jeden Fall auf Englisch verständigen. Abseits vom Tourismus ist wiederum die Begleitung eines Sprachführers notwendig.
Dies gilt auch für das Lesen von Speisekarten oder Aushängen in Geschäfte. Wo der Tourismus vorherrscht, ist auch alles in unseren Buchstaben auf Englisch angegeben. In Regionen ohne Tourismus sind die Urlauber auf Sprachführer angewiesen, um zu wissen, was bestellt werden soll.
Trotz der schwierigen Sprache der Thai ist es - wie in allen Urlaubsländern - nicht verkehrt, sich einige der wichtigsten Grüße und Dankausdrücke in der Landessprache anzueignen. So kann den Einheimischen auch vermittelt werden, dass sich der Tourist ebenfalls bemüht.
Die Begrüßung wird zum Beispiel von Männern und Frauen auf Thai unterschiedlich gesprochen. Männer grüßen mit Sawadee Khrap – Frauen dagegen mit Sawadee Kaah. Auch für das Wort Danke und viele anderen Worte sagen die Frauen im Anschluss an das Wort Kaah – die Männer dagegen Khrap. In den Reiseführern, die sich die meisten Touristen vor dem Urlaubsbeginn besorgen oder aber im Internet durchstöbern sind meist die wichtigsten Höflichkeitsworte in der Landessprache verzeichnet, die durchaus hilfreich sind und auch einen Ausdruck an Höflichkeit gegenüber den Einheimischen vermitteln.